Sie sind hier: Startseite Blog Filmgespräch zu „Citizenfour“ in Herrsching

Filmgespräch zu „Citizenfour“ in Herrsching

18. Nov. 2014: Das Agenda-21-Kino Herrsching zeigt den neuen Film über Edward Snowden und die globale Überwachung. Anschließend Filmgespräch mit Hartmut Goebel von Digitalcourage e.V.

In der erfolgreichen Reihe "AGENDA-21-Kino Herrsching" zeigt die lokale Agenda-21-Gruppe seit 2004 jeden dritten Dienstag im Monat einen Film mit sozialem, ökologischem oder wirtschaftlichem Thema und lädt Gesprächspartner ein, um im anschließenden Filmgespräch das Publikum weiter zu informieren und zur Diskussion anzuregen.

Am Dienstag, den 18.11.2014 um 19.30 Uhr zeigen wir den brandaktuellen Film Citizenfour.

Als Gesprächspartner dabei ist diesmal Hartmut Goebel von Digitalcourage e.V..

Der Film beleuchtet den Skandal um den Whistleblower Edward Snowden, dessen Enthüllungen über den NSA die Welt verändert haben. Die Filmemacherin Laura Poitras war die erste Person, mit der Snowden unter dem Pseudonym „Citizenfour“ Kontakt aufnahm. Sie setzte von Beginn an ihre Kamera ein und machte Aufnahmen von den ersten Emails über die konspirativen Treffen mit dem Journalisten Glenn Greenwald in Hongkong bis hin zu Snowdens Odyssee ins russische Exil. Der Film wurde bei der Premiere am 10. Oktober in New York umjubelt.

Dienstag,  18. November 2014, 19.30 Uhr

Das Filmgespräch dauert in der Regel etwa eine Stunde (Ende spätestens 22.30 Uhr).

Veranstaltungsort: Kino Breitwand, Luitpoldstr. 5, 82211Herrsching – 5 Min. vom S-Bahnhof Herrsching. Kartenreservierung empfehlenswert unter 08152 / 39 96 10.